Sein

 

bea-sein2

 

Einfach Sein – Ich Sein

In jedem Moment auf der Reise zu mir selbst SEIN. Mit jedem Atemzug, mit jedem Gedanken & jeder Handlung. Eine Reise die mit meiner Geburt begann und über all die Jahre fortbesteht. SEIN nicht nur in Form meines DasSEIN und in dieser Welt SEIN, sondern in dem allumfassenden SEIN, dessen was auch ICH-SEIN in seiner ganzen Vollendung ausmacht. Eine Reise zu dem Schatz, der in der Innenwelt der Zeitlosigkeit meiner SELBST liegt. Unvergänglich, ganz und einheitlich, unerschütterlich und in Vollendung – SEIN.

 

(M)Ein Ziel – lebenslang

Mit all meinen Verschiedenheiten gibt es eine Menge Substanz in vielen ICH-Persönlichkeiten, die schon immer wesensgemäß in mir leben, ob bewusst oder unbewusst. Zusammengehalten in einer übergeordneten Form. Eine Form die alles beinhaltet, das Wesen, die Gefühle, den Willen, den Geist und all die vielen Facetten meines ICH. In jedem Moment, wo immer ich auch hier auf Erden wandle, ist mein nächstes Ziel das endliche SEIN. Doch irgendwann, wenn die Vernunft nicht mehr in mir klingt und nur noch Glauben mein SEIN ausmacht, dann werde ich unendlich SEIN.

Das absolute unsterbliche SEIN in seiner Reinheit ist der Anfang und auch gleichzeitig das Ende. Es ist die Geschichte der Schöpfung. Und so wie ich BIN und meinen Weg gehe über das WERDEN, werde ich hier auf Erden nur nach dem Prinzip der Lebendigkeit SEIN können, hingegen in meiner Vorstellung absolutes SEIN unsterblich ist.

 

Das ist das SEIN für mich

SEIN aus sich heraus. Das SEIN genügt sich selbst, begehrt niemanden und verlangt nichts anderes als SELBST zu SEIN. Es ist unabhängig von Vernunft und Klugheit, weil es aus sich selbst WEISE ist. Angefüllt mit dem Wissen in mir, um diesen Schatz durchlebe ich all die Sonnenscheine und Stürme meines Lebens. Mir ist bewusst, dass ich nicht darüber verfügen kann, wie und wann sich meine Welt im Ganzen erschließt, denn darin liegt der Prozess meines Lebens.

 

Sein… einfach nur EINS sein…
All-EINS sein…

Kommentare sind geschlossen